März 19, 2013 SiteOwner

Cliq Digital verdoppelt Umsatz und verkündet neue Mobil-Strategie

Die Cliq Digital AG konnte kürzlich bei der Bekanntgabe der vorläufigen Geschäftszahlen 2012 eine Umsatzverdopplung verkünden. Im selben Zug verkündete CEO Luv Voncken auch die Straffung der Unternehmensstrategie mit künftig klarem Fokus auf das Mobilgeschäft.

Als wichtigste Steuergröße innerhalb der Jahreszahlen 2012 liegt das operative EBITDA  bei EUR 11 Mio. und damit im Rahmen der vom Unternehmen gegebenen Guidance (10,5 Mio. – 12,5 Mio.). Die Gesamtjahresumsätze belaufen sich auf EUR 69 Mio., welches einer Verdopplung (+98%) im Vergleich zum Geschäftsjahr 2011 entspricht. Zurückzuführen ist die Umsatzsteigerung hauptsächlich auf die erfolgreiche Übernahme der Cliq BV im Februar 2012.

Sehr zufrieden mit diesem Ergebnis zeigt sich Luc Voncken, CEO der Cliq Digital AG: “ Unsere Strategie entwickelt sich erfolgreich, was sich auch in den stark verbesserten Umsatz- und Ergebniszahlen in unserem Kerngeschäft widerspiegelt. Aufgrund dieser positiven Entwicklung ist das Management für das laufende Geschäftsjahr optimistisch und erwartet ein EBITDA von mindestens EUR 11,5 Millionen.“

Neben der Veröffentlichung der Geschäftszahlen des Jahres 2012 hat Cliq Digital auch weitere Weichen in der Unternehmensstrategie gestellt. Das Unternehmen konzentriert sich nun voll auf das Mobilgeschäft und kehrt somit zu seinen Kernkompetenzen zurück. In diesem Zusammenhang wurde auch das Tochterunternehmen Just A Game GmbH veräußert, welches als führender Anbieter von Browser-Games außerhalb des Mobilsegments aktiv ist und nun in die Aktivitäten eines deutschen Unternehmens eingegliedert wird, welches bereits in diesem Bereich engagiert ist. Die Entscheidung, sich von dem Unternehmensbereich zu treffen, fiel bereits Ende vergangenen Jahres. Daher ist die Transaktion auch bereits in den Geschäftsjahreszahlen 2012 enthalten.

Auch Luc Voncken ist erfreut, dass der Verkauf der Aktivitäten in der Online-Game-Sparte zeitnah abgeschlossen werden konnten: „Die gewonnen Erfahrungen im Bereich der PC-Browserspiele sind für die Weiterentwicklung unserer mobilen Strategie wertvoll. Aber es bestehen auch deutliche Unterschiede in Vertrieb und Entwicklung von Massive Multiplayer Online-Spielen für PC-Browser und Mobilgeräte. Wir sind überzeugt, dass das Wachstum im mobilen Bereich stärker ist und konzentrieren uns daher ganz auf mobile Spiele, Apps, Entertainment und Software – was auch am besten zu unseren Kernkompetenzen passt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.